Der legendäre Micky Maus-Zeichner Floyd Gottfredson endlich in einer Werkausgabe

Was Carl Barks für Donald Duck, ist Floyd Gottfredson für Micky Maus. Ein Zeichner, der die berühmteste Maus der Welt im Comic etablierte und prägte wie kein Zweiter. Gottfredsons legendäre Strip-Geschichten führten zahlreiche Figuren wie Kommissar Hunter oder das Schwarze Phantom ein und zeigen Micky als impulsiven Draufgänger, der sich in fantastische und skurrile Abenteuer jeglicher Art stürzt.


Floyd Gottfredson Library, © Disney 2021


Bei der Egmont Comic Collection erscheinen nun mit der Floyd Gottfredson Library die schwarz-weiß Tagesstrips aus den Jahren 1930 bis 1955 in einer umfangreichen und anspruchsvollen Werkausgabe mit zahlreichen Geschichten, die bisher noch nie auf Deutsch veröffentlicht worden sind. Der redaktionelle Teil bietet dazu umfangreiche Hintergrundinformationen zum Ausnahmekünstler Gottfredson. Die Floyd Gottfredson Library umfasst vier hochwertige Sammelschuber mit je drei Bänden. Ein Muss für jeden Maus-Fan und Comicsammler!



Am 5. Mai 1930 wurde in amerikanischen Tageszeitungen der erste Micky-Maus-Zeitungsstrip von Floyd Gottfredson (1906-1986) veröffentlicht. Gottfredson, der diesen Job eigentlich nur aushilfsweise für zwei Wochen übernehmen sollte, kreierte in 45 Jahren Tausende Strips mit Micky und seinen Freunden, die Generationen von Leser*innen und Künstler*innen unterhielt und inspirierte.

Der erste Teil der Floyd Gottfredson Library mit den Comic-Strips von 1930-1936 (ISBN: 978-3-7704-4044-3, 150,-€ [D]) erscheint am 14. Januar im Handel sowie unter egmont-shop.de.

Neue Inhalte

0
0
0

Am meisten gelesen

0
0
0